Was macht PLANTFORCE® Bio-VITAMIN C COMPLEX so besonders?

Unser Plantforce Vitamin C ist eine innovative Mischung aus den reichsten Vitamin C-Quellen der Natur. Das Bio-Pulver kombiniert Acerola (bio), Camu Camu (bio), Orange (bio) und Zitrone (bio), die sorgfältig in Rohkost-Qualität bei niedriger Temperatur hergestellt wurden, um die Wirkung dieser wärmeempfindlichen Verbindungen zu schonen und zu erhalten. Es enthält neben der Ascorbinsäure die natürlich in der ganzen Pflanze enthaltenen Vitalstoffe und Bioflavonoide*.
Außerdem haben wir nicht nur eine Vitamin C-Quelle in unser Vitamin C eingebaut, sondern gleich vier für ihren hohen Vitamin C-Gehalt bekannte Lebensmittel, daher der Name „Complex“. Wenn der Verzehr von frischem und lebendigem Obst und Gemüse einmal zu kurz kommt, sind wir davon überzeugt, dass „Plantforce Vitamin C Complex“ die beste Möglichkeit darstellt, um den Vitamin C-Spiegel bequem und vor allem natürlich zu decken. Mische dazu 1 Teelöffel (2 g) ein- oder zweimal am Tag in ein Glas Wasser, Saft oder Smoothie. Alle Zutaten sind übrigens aus biologischem Anbau.
*Bioflavonoide gehören zu einer großen Familie an Stoffen, die vor allem in Lebensmitteln vorkommen, die auch gute Vitamin-C-Quellen sind. Forscher haben bis heute mehr als 8.000 natürlich vorkommende Bioflavonoidstrukturen identifiziert. Bioflavonoide sind die natürlichen Pigmente, die dem Obst und Gemüse ihre Farbe verleihen.

Acerola

Die Acerola-Kirsche ist eine Pflanze, die in den Tropen heimisch ist. Sie wird auch als Westindien-Kirsche, Barbados-Kirsche oder einfach als Acerola bezeichnet. Die Acerola bildet kirschähnliche Beeren, es handelt sich bei ihr aber nicht um eine echte Kirsche. Ihre Früchte sind wohlschmeckend und werden in der modernen Medizin und in der Volksmedizin verwendet. Acerola wird aufgrund ihres hohen Vitamin-C-Gehalt gerne als Nahrungsergänzungsmittel genutzt.

Camu Camu

Camu Camu ist ein Strauch, der im Amazonas-Regenwald in Peru, Brasilien, Venezuela und Kolumbien wächst. Die Früchte und Blätter werden dort traditionell als Medizin verwendet. Die Camu-Camu-Frucht enthält viele Nährstoffe, vor allem Vitamin C, Beta-Carotin, Fettsäuren und Eiweiß.

Orangen und Zitronen

Zitrusfrüchte sind natürlich vor allem für ihren hohen Vitamin C-Gehalt bekannt. Je nach Orangensorte kannst du mit einer Orange bereits ca. 70 % der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin C zu dir nehmen.

Was ist Vitamin C und welche Wirkung hat es?

Vitamin C, auch bekannt als Ascorbinsäure, ist ein wasserlöslicher Nährstoff, der in einigen Lebensmitteln enthalten ist. In unserem Körper fungiert Vitamin C als Antioxidans und schützt die Zellen vor Schäden durch freie Radikale. Freie Radikale sind Stoffwechselprodukte, die entstehen, wenn Nahrung in Energie umwandelt wird. Wir sind auch in der Umwelt freien Radikalen ausgesetzt, z.B. durch Zigarettenrauch, Luftverschmutzung oder das UV-Licht der Sonne.

Unser Körper verwendet Vitamin C auch zur Bildung von Kollagen. Kollagen ist das häufigste Eiweiß in unserem Körper, außerdem ist es für die Wundheilung erforderlich. Vitamin C verbessert die Aufnahme von Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln und unterstützt das Immunsystem, korrekt zu arbeiten und uns dadurch vor Krankheiten zu schützen.

Wie viel Vitamin C benötige ich?

Die empfohlenen Tagesmengen in Milligramm (mg) an Vitamin C, die du täglich benötigst, beträgt:

  • Erwachsene (Männer) 110 mg
  • Erwachsene (Frauen) 95 mg
  • Kinder 20 mg

Wenn du rauchst benötigst du als Mann 155 mg/Tag und als Frau 135 mg/Tag.

Welche Lebensmittel liefern Vitamin C?

Obst und Gemüse stellen die besten Quellen für Vitamin-C dar. Die empfohlenen Mengen an Vitamin C kannst du am besten durch den Verzehr einer Vielzahl von Lebensmitteln abdecken, dazu zählen:

  • Zitrusfrüchte (wie Orangen, Zitronen und Grapefruits) und Säfte aus diesen Früchten, die viel Vitamin C enthalten.
  • Gemüsefrüchte wie rote und grüne Paprika und Tomaten.
  • Andere Obst- und Gemüsesorten wie Äpfel, Kiwis, Brokkoli, Kohl, Erdbeeren, Melone und Kartoffeln, die ebenfalls Vitamin C enthalten.
  • Lebensmittel und Getränke, denen Vitamin C hinzugefügt wurde. Die hinzugefügte Menge an Vitamin C kannst du dem Produktetikett entnehmen.

Bitte beachte, dass der Vitamin-C-Gehalt von Lebensmitteln durch längere Lagerung und durch Kochen reduziert wird. Viele der besten Vitamin-C-Lieferanten, wie Obst und Gemüse, werden aber glücklicherweise in der Regel roh verzehrt.

Welche Arten von Vitamin-C-Nahrungsergänzungsmitteln gibt es?

Vitamin C ist als Nahrungsergänzungspräparat allein oder in Kombination mit anderen Nährstoffen erhältlich. Gut die Hälfte (53%) aller Menschen, die Nahrungsergänzungsmittel nutzen, nehmen auch Vitamin C ein, was es zum Nr. 1 Nahrungsergänzungsmittel macht. Das in Nahrungsergänzungsmitteln enthaltene Vitamin C liegt meist in Form von Ascorbinsäure vor, aber einige Präparate enthalten auch andere Formen, wie z. B. Natriumascorbat, Calciumascorbat, andere Mineralascorbate und wie im Fall von PLANTFORCE® Bio-VITAMIN C COMPLEX Ascorbinsäure mit Bioflavonoiden.

Bekomme ich genug Vitamin C?

Die meisten Menschen in Deutschland nehmen ausreichend Vitamin C über Lebensmittel und Getränke auf, nur etwa 30% kommen nicht auf die empfohlene Menge. Einige Personengruppen haben jedoch mehr Probleme, ausreichend Vitamin C zu sich zu nehmen als andere, dazu zählen:

  • Raucher und alle, die dem Rauch passiv ausgesetzt sind, weil der Rauch die Menge an Vitamin C erhöht, die der Körper benötigt, um die durch freie Radikale verursachten Schäden zu reparieren. Menschen, die rauchen oder Rauch ausgesetzt sind, sollten daher auf eine höhere Vitamin C Versorgung achten als Nichtraucher.
  • Schwangere (105 mg) und Stillende (125 mg) haben einen höheren Bedarf, damit die Muttermilch ausreichende Mengen an Vitamin C enthält.
  • Menschen, die eine sehr eingeschränkte Auswahl an Lebensmitteln zu sich nehmen, also vor allem zu wenig Obst und Gemüse essen.
  • Menschen mit bestimmten chronischen Erkrankungen wie schwerer Malabsorption, einigen Krebsarten und Nierenerkrankungen, die eine Hämodialyse erfordern.
  • Menschen mit ständiger Medikamenteneinnahme können außerdem auch mehr Vitamin C benötigen.
  • Menschen nach chirurgischen Eingriffen.
  • Auch sehr sportlich aktive Menschen haben einen höheren Bedarf an Vitamin C.

Was sind die Folgen einer zu geringen Vitamin C Versorgung?

Vitamin-C-Mangel ist in Europa selten. Menschen, die über Monate wenig oder gar kein Vitamin C zu sich nehmen (also weniger als etwa 10 mg pro Tag), können an Skorbut erkranken. Skorbut führt zu Müdigkeit, Zahnfleischentzündungen, kleinen roten oder violetten Flecken auf der Haut, Gelenkschmerzen und schlechter Wundheilung. Weitere Symptome für Skorbut sind Depressionen sowie geschwollenes, blutendes Zahnfleisch und sich lockernde Zähne bis hin zum Verlust. Menschen mit Skorbut können auch eine Anämie ausbilden. Skorbut ist, wenn er nicht behandelt wird, tödlich.

Wenn Du dich intensiver mit dem Thema „Vitamin C“ beschäftigen möchtest, kannst du nach dem Nobelpreisträger Linus Pauling und seinem Buch „How To Live Longer and Feel Better (Wie man länger lebt und sich besser fühlt)“ recherchieren.

ZUTATEN PLANTFORCE® Bio-VITAMIN C COMPLEX

Bio Acerola, Bio Camu Camu, Bio Orange, Bio Zitrone

Inhalt: 100 g entsprechen 50 Portionen
200g entsprechen 100 Portionen

Über Plantforce Produkte von Third Wave Nutrition

Soren Wolff ist der Gründer von Third Wave Nutrition, seine Mission ist es qualitativ hochwertige Nahrungsergänzungsmittel anzubieten, die aus besten Inhaltsstoffen fair und nachhaltig produziert werden und so höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Ein Weg, der von immer mehr gesundheitsbewussten Verbrauchern geschätzt wird: Die Plantforce Produktlinie von Third Wave Nutrition hat sich vom Geheimtipp zu einem angesehenen Namen in der Gesundheitsbranche entwickelt.

Bitte beachte: Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

Falls du Medikamente einnimmst oder dich in ärztlicher Behandlung befindest, frage bitte deinen Arzt, bevor du ein Nahrungsergänzungsmittel einnimmst.